Werbung

Logistikimmobilien: Continental-Lager am Airport

Autozulieferer baut Distributionszentrum am Flughafen Hannover-Langenhagen


Der Autozulieferer Continental baut ein neues Distributionszentrum in der Nähe des Flughafens Hannover-Langenhagen. Wie das Unternehmen neulich mitteilte, hatte der Spatenstich für das 50 Millionen Euro Projekt bereits stattgefunden. Künftig werden vom neuen Zentrum aus Antriebsriemen und Oberflächenmaterialien für die Automobilindustrie europaweit versendet.

Gebäude mit 34.000 Quadratmeter Grundfläche

Bis Ende 2018 soll ein Gebäudekomplex mit 34.000 Quadratmeter Grundfläche, rund 20.000 Stellplätzen für Paletten und einem vollautomatischen Kleinteilelager entstehen. Ende 2018 wird laut Continental zunächst die Logistik für Oberflächenmaterialien anlaufen, Anfang 2019 folgen die Antriebsriemen. Rund 160 Arbeitsplätze, die Continental mit eigenen Mitarbeitern besetzen wird, sollen auf dem neuen Gelände entstehen. Die Immobilie soll Erweiterungsoptionen bereithalten.

5.000 Lkw-Fahrten weniger

Durch die Lage des neuen Distributionszentrums sollen rund 5.000 Lkw-Fahrten pro Jahr im Stadtgebiet Hannover eingespart werden. Der Neubau wird direkt am Flughafen Hannover und an den Autobahnen A2 und A352 liegen. Lkw sollen das Werk im Hannoveraner Stadtteil Vahrenwald mit voller Ladung Richtung Distributionszentrum verlassen. Wenn für einen schnellen Kundenauftrag ein Lkw nur halb beladen mit Teilen losfahren soll, so startet dieser künftig außerhalb Hannovers und nicht wie jetzt in einem Distributionszentrum beim Werk in Vahrenwald.

Im Laufe des Jahres wird der Projektentwickler, die Bertram Projektmanagement GmbH rund 40 Millionen Euro in das Gebäude sowie in die Außenanlagen des rund 80.000 Quadratmeter großen Grundstücks investieren. Continental wird nach eigener Aussage zusätzlich mehr als zehn Millionen Euro in Anlagen und Maschinen investieren.

Continentals wachsendes Geschäft macht Neubau nötig

„Wir verzeichnen einen zunehmenden Wachstumskurs im Bereich des automobilen Erstausrüstungs- und Ersatzgeschäftes und müssen daher unsere bestehende Infrastruktur weiter ausbauen. Die Gegebenheiten an unserem Standort in Vahrenwald werden den zukünftigen Anforderungen nicht mehr gerecht. Das hochmoderne Distributionszentrum in Langenhagen bietet alle notwendigen Voraussetzungen, um bestmöglich für den dynamischen Handel mit Kfz-Teilen aufgestellt zu sein“, sagt Philip Nelles, Leiter des Standorts Hannover-Vahrenwald. Zusätzlich werden in dem Gebäude künftig Oberflächenmaterialien des Technologieunternehmens gelagert und verschickt, die in den Innenraum von Autos eingebaut werden. Das bereichsübergreifende Distributionszentrum soll die Abläufe noch effektiver machen.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Matthias Pieringer)
LOGISTIK HEUTE hat im Rahmen der Logistics Digital Conference (LDC!) am 22. November zum Forum „Connectivity: Fahrerlos in der Logistikkette“ geladen. Die LDC! war Teil der Hypermotion in der Messe...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten