Werbung

Studie: Endkunden wollen Einblick in die Lieferkette

Sendungsverfolgung in Echtzeit hat Einfluss auf die Kaufentscheidung.


Die Mehrheit der deutschen Verbraucher wünscht sich größere Transparenz in der Lieferkette. Insbesondere die geschätzte Ankunftszeit (ETA) und die Sendungsverfolgung in Echtzeit seien relevante Kriterien für eine Kaufentscheidung. Das geht aus einer kürzlich erschienenen Studie vom Infor GT Nexus Commerce Network in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut YouGov hervor. Für die Erhebung wurden rund 6.300 Erwachsene in vier Ländern befragt, darunter 2.105 in Deutschland.

Regelmäßige Updates wichtig

Der Studie zufolge erwarten 72 Prozent der Befragten bei ihren Einkäufen regelmäßige Updates über den aktuellen Status ihrer Bestellungen. Davon sind 40 Prozent der Meinung, dass Informationen über die geschätzte Ankunftszeit am allerwichtigsten sind. Für 37 Prozent ist diese gerade dann wichtig, wenn die Ware nach Hause oder an einen bestimmten Abholort geliefert wird. Erhalten Kunden hingegen keine Information zu ihrer Bestellung, wechseln 41 Prozent der Studienteilnehmer ohne Zögern die Produktmarke.

Wechselwille in vielen Bereichen

Das beträfe vor allem Marken aus den Bereichen Lebensmittel (60 Prozent) und Haushaltswaren (56 Prozent), gefolgt von Bekleidungsartikeln (39 Prozent) sowie Gesundheits- und Schönheitsartikeln (36 Prozent). Doch auch bei High-Tech-Produkten (30 Prozent), Möbeln (30 Prozent) und sogar Automobilprodukten (13 Prozent) ist für Endverbraucher laut der Erhebung die Supply Chain Performance ein wichtiger Aspekt in der Kaufentscheidung.

Überblick bewahren

„Supply-Chain-Transparenz wird in unserem Geschäftsbereich häufig als die Grundlage für Innovation und Transformation angegeben“, sagt Greg Kefer, Vice President Marketing beim Infor GT Nexus Commerce Network. „Unternehmen müssen einen Überblick über den ganzen Umfang ihrer globalen Lieferketten bewahren, um Lücken zu erkennen und Verbesserungen zu erzielen.“

Entwicklung über E-Commerce hinaus

Darüber hinaus lassen die Ergebnisse der Befragung den Machern zufolge darauf schließen, dass diese Erwartung über die Bereiche E-Commerce und Einzelhandel hinausgeht und auch andere Branchen umfasst. So müssten sich auch B2B-Unternehmen darüber im Klaren sein, dass ihre Kunden ebenfalls Verbraucher sind, die Innovationen in der Lieferkette oder einen Mangel daran mit eigenen Augen sehen, wenn sie online einkaufen. Denn Verbraucher erwarten mittlerweile auf allen Ebenen Lieferkettentransparenz als Teil des Markenerlebnisses, so die Studie.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Arvato)
Der Audiospezialist Sennheiser und sein Dienstleister Arvato SCM Solutions setzen auf Logistik-Innovationen: Am Standort Gütersloh nutzt Arvato für Kommissioniervorgänge wie den so genannten „...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten