Werbung

Nachhaltigkeit: Bundeswettbewerb Nachhaltige Urbane Logistik ausgelobt

Einreichungsschluss für Projekte und Projektskizzen ist am 15. Juli 2018.


Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) hat gemeinsam mit dem Umweltbundesamt (UBA) erstmals den Bundeswettbewerb Nachhaltige Urbane Logistik gestartet. Dabei sollen „Projekte und Maßnahmen, die in besonderer Weise einen Beitrag zur nachhaltigen Logistik in deutschen Städten leisten“, ausgezeichnet werden. Laut dem Umwelt-Bundesministerium soll der Wettbewerb dazu beitragen, Innovationen bekannt zu machen sowie neue Entwicklungen anzustoßen – und damit die urbane Logistik der Zukunft aktiv mitzugestalten.

Zwei Kategorien im Wettbewerb

Teilnehmen können Unternehmen, Hochschulen und Forschungsinstitute, Initiativen und Verbände sowie Kommunen. Man kann in die Bewerbung in einer der beiden Kategorien einreichen:

  • Projekte, die in der Umsetzungsphase sind oder nicht länger als drei Jahre abgeschlossen sind,
  • Projektskizzen, die noch nicht in Umsetzung sind, aber sich in einer fortgeschrittenen Planungsphase befinden.

Einreichungsschluss ist am 15. Juli 2018. Als Preisgeld sind insgesamt 70.000 Euro ausgelobt. Ende 2018 sollen die Preisträger im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Preisverleihung ausgezeichnet werden. Die Preisträger werden von einer Expertenjury gewählt, der auch Dr. Petra Seebauer, Herausgeberin des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE, angehört.

Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb Nachhaltige Urbane Logistik finden Sie auf der Webseite www.nachhaltige-urbane-logistik.de.


Aktuelle Fotostrecke

Die Forschungshalle ARENA2036 von oben. Foto: Thilo Jörgl
Der Forschungscampus ARENA2036 in Stuttgart-Vahingen hat am 22. und 23. Februar seine ersten Zwischenergebnisse vorgestellt. Zur Veranstaltung überMORGEN kamen mehr als 800 Gäste. Sie schauten sich...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten