Werbung

Logistikimmobilien: Mehr Platz für Telekommunikationskunden

Arvato baut seinen Standort in Marienfeld aus.


In Marienfeld im Kreis Gütersloh hat Dienstleister Arvato SCM Solutions seinen Standort um 13.200 Quadratmeter erweitert. Kunde Vodafone soll nun von dort aus versorgt werden. „Das Geschäft der Telekommunikationsanbieter hat sich in Menge und Struktur rasant entwickelt“, erläutert Carsten Coesfeld, Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Telecommunication bei Arvato SCM Solutions. „Hier in Marienfeld antworten wir technologisch auf die veränderten Branchenanforderungen, um dem hohen Anspruch gerecht zu werden.“

Umzug vom benachbarten Standort

Mit dem Umzug aus dem bisherigen Standort im benachbarten Herzebrock sind dem Unternehmen zufolge auch sämtliche Mitarbeiter in das neue Logistikzentrum gewechselt. Insgesamt würden dort nun mehr als 350 Beschäftigte auf 32.000 Quadratmetern Fläche Dienstleistungen für Kunden aus der Telekommunikationsbranche erbringen. Zu den Aufgaben zählten neben Kommissionierung, Distribution und Retourenmanagement auch spezielle Value-added-Services wie beispielsweise die technische Prüfung der Geräte. Das Sendungsvolumen für alle Kunden belaufe sich auf bis zu 35.000 Packstücke pro Tag.

Synergieeffekte für Kunden

„Auch wenn die Bereiche der einzelnen Mobilfunkanbieter in Marienfeld sauber getrennt sind, haben wir die Möglichkeit, Synergieeffekte zu nutzen, die sich beispielsweise beim Packen, beim Ausliefern oder in der Kundenbetreuung ergeben“, sagt Standortleiter Jürgen Momberg. „Der Standort ist zudem sehr flächeneffizient konzipiert. Daher erhalten wir mit der Erweiterung gleichzeitig eine wesentlich höhere Flexibilität bei neuen Kundenwünschen. Denn nicht zuletzt durch die Digitalisierung verändern sich die Anforderungen im Mobilfunkmarkt kontinuierlich.“

Seit Beginn der Zusammenarbeit 1992 habe sich das Geschäft massiv verändert, sagt Carsten Coesfeld. So habe die Produktbreite und -tiefe enorm zugenommen und das Angebot neuer Produktgruppen wie Router, TV-Settop-Boxen oder Consumer IoT-Geräte sei gewachsen. (asd, ld)


Aktuelle Fotostrecke

Rote Seilbahnlinie in La Paz: Die Bahn verbindet die Innenstadt der bolivianischen Metropole mit El Alto, das auf einer Höhe von 4.000 Metern liegt. Foto: Thilo Jörgl
In der bolivianischen Metropole La Paz entsteht derzeit das größte urbane Seilbahnnetz der Welt. Bis 2019 werden dort vom Hersteller Doppelmayr aus Vorarlberg insgesamt neun Seilbahnen mit einer...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten