Werbung

Gefahrgut & Gefahrstoff: Zweite Runde im April 2019

Fachmesse soll auch auf die neuen ADR/RID-Vorschriften vorbereiten.


Die Leipziger Messe GmbH hat den Termin und das Konzept für die zweite Ausgabe der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff bekanntgegeben. Sie findet vom 9. bis 11. April 2019 statt, die erste Ausgabe war im November 2017. Eine Neuerung ist, dass die Fachmesse im nächsten Jahr nicht wie bei der ersten Ausgabe im Congress Center Leipzig (CCL), sondern in Halle 2 auf dem Leipziger Messegelände ausgerichtet wird. Dort präsentieren die Aussteller Lösungen, Produkte und Dienstleistungen für den Gefahrguttransport, für die innerbetriebliche Logistik von Gefahrstoffen und für den sicheren Umgang mit hochsensiblen Gütern und Stoffen.

Vorträge, Weiterbildung und europäisches Verbandstreffen

Das Fachprogramm bietet unter anderem Kurzvorträge, Praxis-Demonstrationen und zertifizierte Weiterbildungsangeboten. Neu ist der Themenbereich Abfall und Entsorgung. Wie bereits 2017 wird der Veranstalter erneut mit dem GGVD (Gefahrgutverband Deutschland e.V.) zusammenarbeiten. Im Rahmen der Gefahrgut & Gefahrstoff wird zudem die 9. Generalversammlung des europäischen Gefahrgutverbandes EASA (European Association of dangerous goods Safety Advisers) ausgerichtet. Der Dachverband ist mit 25 nationalen Mitgliedsverbänden aus 20 Ländern die europäische Interessensvertretung des Gefahrgutbereichs.

Neuer Termin soll bei der Umsetzung der ADR/RID-Vorschriften helfen

Der Veranstalter hat festgelegt, dass die Messe nicht mehr im November, sondern im April der ungeraden Jahre stattfindet. Der Grund: Mit dem Messetermin vom 9. bis 11. April 2019 können die neuen ADR/RID-Vorschriften berücksichtigt werden. Sie treten turnusgemäß Anfang nächsten Jahres in Kraft und müssen bis Mitte 2019 von den Unternehmen umgesetzt werden. Mit dem Termin in April haben die Besucher und Aussteller laut Veranstalter die Möglichkeit, sich auf der Messe zu diesem Thema zu informieren und relevante Kontakte zu knüpfen.


Aktuelle Fotostrecke

Blick auf eine Qool collect-Abholfiliale in München. (Foto: Matthias Pieringer)
Der Citylogistik-Newcomer Qool collect offeriert Click & Collect-Services. Neben der Annahme und der Aufbewahrung von Paketen übernimmt das Münchner Start-Up auch den Warentransport seiner...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten