Werbung

Markt: KEP-Branche in Deutschland wächst weiter

Bundesverband Paket und Expresslogistik stellt KEP-Studie 2018 vor.


Die KEP-Dienstleister in Deutschland haben 2017 3,35 Milliarden Sendungen transportiert. Das sind rund 190 Millionen Sendungen mehr als 2016, was ein Wachstum von 6,1 Prozent bedeutet. Die Zahlen stammen aus der KEP-Studie 2018, die der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) am 10. Juli in Berlin präsentiert hat. Für das laufende Jahr 2018 ist dem BIEK zufolge von einem Sendungszuwachs von bis zu 5,5 Prozent auszugehen.

Fast 230.000 Beschäftigte in der KEP-Branche

Der Gesamtumsatz der KEP-Branche kletterte 2017 den Angaben zufolge auf 19,4 Milliarden Euro (plus 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). 2017 arbeiteten rund 229.600 Menschen in der KEP-Branche – rund 10.000 Beschäftigte mehr als im Vorjahr.

Endkundengeschäft als Haupttreiber

Haupttreiber für dieses Wachstum war, wie der BIEK mitteilte, erneut das Endkundengeschäft. Es hat 2017 im nationalen Paketmarkt um rund 9,7 Prozent zugelegt. Auch die B2B-Sendungen nahmen zu. Hier stieg das Sendungsvolumen im nationalen Paketmarkt um 1,3 Prozent und übertraf das Wachstum des Vorjahres um mehr als das Doppelte.

Elf Millionen Sendungen je Zustelltag

„Die KEP-Unternehmen machen mehr aus dem Wachstum der Branche“, sagte Dr. Florian Gerster, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik. „Sie haben schon früh erkannt, dass in einer konsequenten Digitalisierung und Automatisierung riesige Effizienzchancen liegen und treiben Innovationen in rasantem Tempo voran. Inzwischen befördern die KEP-Unternehmen hierzulande elf Millionen Sendungen pro Zustelltag und stehen dabei mit etwa sechs Millionen Kunden in Kontakt.“ Das sei eine enorme Serviceleistung, die dank direkter Kommunikation mit den Kunden immer besser werde, so Gerster. „Damit stellt die KEP-Branche auch die notwendigen digitalen Weichen für die Zukunft – bis 2022 werden in Deutschland voraussichtlich mehr als 4,3 Milliarden Sendungen jährlich transportiert.“

Gesamte KEP-Branche in Deutschland

Die seit 2004 jährlich veröffentlichte KEP-Studie, die die KE-CONSULT Kurte&Esser GbR im Auftrag des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik erstellt, zeigt nach Verbandsangaben ein aktuelles und umfassendes Bild der Marktentwicklung, der Trends und der wirtschaftlichen Bedeutung der gesamten KEP-Branche in Deutschland.


Aktuelle Fotostrecke

Capri-Sun: Logistikzentrum in Eppelheim bei Heidelberg. (Foto: Matthias Pieringer)
Das LOGISTIK HEUTE-Forum „Lebensmittellogistik: Mit frischen Ideen punkten“, das unlängst in Heidelberg stattfand, griff die Trends und Herausforderungen in der Lebensmittellogistik aus...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten