Werbung

Automatisierung: TGW geht neue Wege beim Picken

Anbieter möchte zukünftig verstärkt auf Robotik setzen.


Der österreichische Intralogistikanbieter TGW stellt erhöhte Automatisierung und Robotik in den Fokus seiner Lösungen. Das teilte das Unternehmen mit Sitz in Marchtrenk im Rahmen seiner Veranstaltung „TGW Grocery Expert Days“ im Oktober mit. So erläuterte etwa Maximilian Beinhofer, Head of Cognitive Systems Development bei TGW, den Teilnehmern, welche Rolle Roboter zukünftig in Logistikzentren, beispielsweise bei Lebensmittelhändlern, spielen werden.

Veränderte Bedürfnisse

Auf diese Weise könnten Unternehmen mithilfe von Kollege Roboter etwa steigende Automatisierungsbedürfnisse bei unerwarteten Peaks in der Kommissionierung bewältigen. Unterstützt durch künstliche Intelligenz, Machine Learning und Big Data sollen Anwender dem Experten zufolge in der Lage sein, unvorhergesehenen Ereignissen mit Vollautomatisierung zu begegnen. TGW setzt hierfür etwa das System „Rovolution“ ein, das nach Herstellerangaben die vollautomatische Einzelkommisionierung via Roboter ermöglicht. Die Anwendung, die auf der LogiMAT 2018 Weltpremiere feierte, basiert auf künstlicher Intelligenz und sei aus diesem Grund fähig dazuzulernen sowie Fehler selbstständig zu korrigieren. So soll manuelles Eingreifen überflüssig werden, was wiederum die Ausfallzeiten an der Picklinie minimiert.

Unterstützung durch Konnektivität

Wie der Intralogistikspezialist im Rahmen der Veranstaltung betonte, sei für eine erfolgreiche Reduzierung der Pickzeiten die Integration von Robotern in ein Gesamtsystem zur automatischen Kommissionierung wichtig. So sei Rovolution etwa mit dem TGW-System „FlashPick“ kompatibel. Konnektivität und Digitalisierung machen es aus der Perspektive von Markus Gaggl, Digital Entrepreneur bei TGW, möglich, die Stillstandzeiten einer Intralogistikanlage zu verringern und dadurch eine hohe Warenverfügbarkeit sicherzustellen.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Schoeller Allibert)
Schoeller Allibert hat Ende Juni sein neues Werk im belgischen Beringen eingeweiht. Rund 15 Millionen Euro sind in die nordöstlich von Brüssel angesiedelte Immobilie geflossen. Noch einige Tage vor...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten