Werbung

Hypermotion 2018: Fokus auf intelligente Vernetzung von Verkehr und Logistik

Mehr als 2.500 Teilnehmer aus 20 Ländern kamen nach Frankfurt.


Um die intelligente Vernetzung von Verkehrs- und Logistiksystemen und die Zukunft der Mobilität hat sich vom 20. bis 22. November die Hypermotion 2018 in Frankfurt gedreht. 2.545 Teilnehmer aus 20 Ländern (2017: 2.673 aus 18 Ländern), darunter 138 Unternehmen, 36 Start-ups und mehr als 200 Referenten meldete der Veranstalter, die Messe Frankfurt, zum Abschluss. Zum Angebot der Hypermotion zählten neben der Ausstellung auch Konferenzen wie EXCHAiNGE – The Supply Chainers’ Community und die LDC! Logistics Digital Conference, Start-up Pitches, Experten-Talks und Speed-Networking.

In die gleiche Richtung ziehen

„Die Verkehrs- und Mobilitätswende ist eine notwendige Aufgabe, bei der viele Menschen, Unternehmen, Parteien und Interessengruppen an einem Strang - und möglichst in die gleiche Richtung - ziehen müssen“, sagte Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Die Hypermotion sei dafür der ideale Rahmen. Manfred Fuhg, Head of Sales Region Germany, Siemens Mobility GmbH, betonte: „Auf der Hypermotion wagen unterschiedliche Stakeholder den Blick in die Zukunft, das hat mir gut gefallen. Gemeinsam wurden neue Technologien diskutiert, und zwar nicht nur die Chancen, sondern auch die Herausforderungen, zum Beispiel beim Thema Autonomes Fahren.“

Vernetzt denken

Auch Start-ups nutzten laut der Messe Frankfurt die Hypermotion und vernetzen sich. Dazu sagte Lena Jungkamp, vom Business Development der Inno2grid GmbH: „Wir merken immer wieder, dass man vernetzt denken muss und die Energiewende nur gelingen kann, wenn gleichzeitig die Mobilitätswende stattfindet.“ Stephan Collisi, CEO bei Poolynk, berichtete von wertvollen Kontakten bereits am ersten Tag: „Innovationscouts von Automobilherstellern und Zulieferern kamen auf mich zu. Ich biete mit meiner App eine digitale Lösung für Ladungsträgermanagement. 5,5 Milliarden gemeinsam genutzte Ladungsträger weltweit sind eine große logistische Herausforderung. Unter anderem im Air-Cargo-Bereich werden hier noch Lösungen gesucht.“

Supply Chain Management Award 2018 für Cemex

Auf der Konferenz EXCHAiNGE – The Supply Chainers’ Community, die im Rahmen der Hypermotion stattfand, wurden auch zwei Preise vergeben: zum einen der Supply Chain Management Award 2018 an den weltweit operierenden Baustoffhersteller Cemex, zum anderen der erstmals ausgelobte Smart Supply Chain Solution Award an die digitale Spedition InstaFreight.

In der Session "Lernende Maschinen, intelligente Ketten: Chancen, Risiken und Anwendungsbeispiele von Künstlicher Intelligenz in der Supply Chain" der LDC! Logistics Digital Conference diskutierte die LOGISTIK HEUTE-Redaktion am 22. November auch kritische Fragen, zum Beispiel: Wo liegen die Grenzen und Risiken für den Einsatz von KI?

Die nächste Hypermotion findet vom 26. bis 28. November 2019 in Frankfurt statt.


Aktuelle Fotostrecke

Am 17. Oktober 2018 um 10.00 Uhr war es so weit: Der 35. Deutsche Logistik-Kongress hat unter dem Leitmotto "Digitales trifft Reales" in Berlin seine Pforten für das Fachpublikum geöffnet. Im Fokus...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten