Werbung

Nordlichter ganz oben

Hamburg und Bremen sind Topstandorte für Logistikimmobilien.

Die Hansestädte Hamburg und Bremen sowie das Rhein-Main-Gebiet sind die Top-Standorte für Logistikimmobilien in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Logistikimmobilien in Deutschland – Markt und Standorte“, die das Fraunhofer ATL auf der Transport Logistic in München vorstellte. Aus dem gesammelten Datenmaterial aus 448 Landkreisen haben die Autoren zwei Indizes erstellt. Der eine spiegelt die bereits vorhandenen Logistikunternehmen und ihre Aktivitäten wider. Der andere fasst die Attraktivität eines Standorts zusammen. Hierbei spielen Faktoren wie Rahmenbedingungen sowie Angebot und Nachfrage eine Rolle. Legt man beide Indizes übereinander, so liegen die Hafenstädte Hamburg und Bremen an der Spitze der Liste, in der 18 Top-Standorte aufgezählt sind. Eine weitere Kernaussage: Auch Gebiete am Ende der Liste wie etwa Schwaben oder Münster/Osnabrück können für Investoren interessant sein, weil dort spezialisierte Unternehmen und Dienstleister aktiv sind.


Aktuelle Fotostrecke

Capri-Sun: Logistikzentrum in Eppelheim bei Heidelberg. (Foto: Matthias Pieringer)
Das LOGISTIK HEUTE-Forum „Lebensmittellogistik: Mit frischen Ideen punkten“, das unlängst in Heidelberg stattfand, griff die Trends und Herausforderungen in der Lebensmittellogistik aus...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten