Werbung

Auszeichnung: Innovationspreis für Metro und ZF

BME kürt erstmals seit den 90er-Jahren wieder zwei Sieger.

Die MGL Metro Group Logistics GmbH und die ZF Friedrichshafen AG sind mit dem „BME-Innovationspreis 2011“ ausgezeichnet worden. Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) verlieh damit erstmals seit den 90er-Jahren wieder zwei Unternehmen die begehrte Trophäe. Die Düsseldorfer MGL Metro Group Logistics überzeugte die Jury mit ihrer Bewerbung „Von der Rampe ins Regal. Wie man Kosten und Servicegrad in der Supply Chain ausgewogen optimiert“. Es sei gelungen, die Kostentreiber in der Handels-Lieferkette transparent zu machen und die klassischen Zielkonflikte zwischen dem optimalen Servicegrad auf der einen Seite und niedrigen Lagerbeständen, Bestell- und Logistikkosten auf der anderen Seite aufzulösen, lobte Dr. Jürgen Marquard, BME-Vorstandsvorsitzender und Jury-Sprecher.

Der zweite Preisträger, die ZF Friedrichshafen AG, punktete bei den Juroren mit dem „ZF-Jahr des Lieferanten“. Es handelt sich dabei um ein Kommunikations- und Strategie-Konzept, durch das die Rolle der Materialwirtschaft im eigenen, 70.000 Mitarbeiter zählenden Unternehmen besser vermittelt und die Zusammenarbeit mit den 13.500 Lieferanten gestärkt werden soll. Die BME-Jury sieht in dem Siegerkonzept von ZF „einen innovativen und durchgängigen Ansatz auf der Beschaffungsseite“. Der BME-Innovationspreis wurde am ersten Tag des 46. BME-Symposiums Einkauf und Logistik verliehen, das vom 9. bis 11. November 2011 in Berlin stattfindet. Der BME erwartet zu Europas gröβtem Einkäufergipfel rund 2.200 Teilnehmer.


Aktuelle Fotostrecke

Foto: LOGISTIK HEUTE/PMI
An der Weiterbildungsveranstaltung „1. Young Professionals Day SCM und Logistik 2018“ von LOGISTIK HEUTE und PMI haben sechs Firmenteams mit mehr als 20 Nachwuchstalenten teilgenommen. Im Rahmen des...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten