Zeit und Geld
Werbung

Flurförderzeuge: Aufgerüstetes Doppelkufensystem

Eisenmann zeigt auf der LogiMAT 2015 Erweiterungen des LogiMovers.

Das Anlagenbauunternehmen Eisenmann SE aus Böblingen präsentiert auf der LogiMAT in Stuttgart (10. bis 12. Februar 2015) den LogiMover mit neuen technischen Eigenschaften. Dem Hersteller zufolge verfügt das erweiterte Doppelkufensystem über einen integrierten Kollisionsschutz und über eine Handsteuerung. Die Kufen werden Master- und Slavekufe genannt. Laut Eisenmann kommuniziert die Masterkufe mit dem Hauptrechner und/oder der Handsteuerung. Die Slavekurve synchronisiert sich auf ihr Gegenstück.

Außerdem zeigt das Unternehmen auf der LogiMAT eine neue Zweischienen-Bodenbahn. Eisenmann teilt mit, dass sie wie alle seine Elektrobahnen bei Bedarf über berührungslose Energie- und Datenübertragung verfügt. Das heißt, der mechanische Antrieb und die galvanischen Kontaktflächen entfallen.

Halle 3, Stand 3C34


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: André Baschlakow)
Die Gewinner der Wahl „Beste Logistik Marke 2017“ von LOGISTIK HEUTE und Bundesvereinigung Logistik (BVL) wurden am 26. April auf der Award Night in der Berliner Bertelsmann Repräsentanz geehrt...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten