Werbung

Materialfluss: Achtung, Roboter unterwegs

Förster & Krause zeigt auf der Messe neues Transportsystem


Die Remscheider Förster & Krause GmbH, ein Anbieter von Intralogistik-Systemen, wird auf der LogiMAT 2016 den neuen Transportroboter „UNITR M/KLT“ vorstellen, der in Zusammenarbeit mit der MT Robot AG aus der Schweiz entwickelt wurde. Der Roboter kann zwei Kleinladungsträger (KLT) oder KLT-Stapel transportieren. Zur Orientierung sammelt er während der Fahrt Daten zur Erstellung einer Umgebungskarte.

Selbsttätig

Mit Gurtförderern, die über Teleskopförderer ausfahrbar sind, soll ein vollständig automatisiertes Handling von KLT oder von Transportgut mit ähnlichen Abmessungen möglich sein. Weitere wahlweise Lastaufnahmemittel wie Rollenbahnen oder Hubtische soll der Transportroboter selbsttätig wechseln können.

Anpassbar

Für Sicherheit in Bereichen mit Personenverkehr soll die „Safe Drive“-Ausstattung sorgen, bei der ein Ultraschall und Laserscanner die Umgebung abtastet. Dabei soll sich der Roboter auch in beengten Verhältnissen wendig bewegen können. Der Roboter soll auch im Nachhinein an veränderte Anforderungen der Hardware der Lastaufnahmemittel und der Software, die modular aufgebaut ist, anpassbar sein. Jedes neue Modul wird zusammen mit einer App für die Benutzeroberfläche installiert und steht dann dem Roboter-Anwender zur Verfügung.

Halle 3, Stand 3C47


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Matthias Pieringer)
LOGISTIK HEUTE hat im Rahmen der Logistics Digital Conference (LDC!) am 22. November zum Forum „Connectivity: Fahrerlos in der Logistikkette“ geladen. Die LDC! war Teil der Hypermotion in der Messe...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten