Werbung

Hermes Deutschland: Frank Rausch alleiniger CEO

Vorstandskollege Frank Iden verlässt Hamburger Otto-Tochter auf eigenen Wunsch.

Frank Iden, Geschäftsführer der Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH (HLGD), verlässt das Unternehmen aus persönlichen Gründen und auf eigenen Wunsch. Den alleinigen Vorsitz der Geschäftsführung übernimmt bis auf Weiteres Frank Rausch (Foto), langjähriger Chef der Hermes Transport Logistics GmbH (HTL). Das teilt die Hamburger Otto-Tochter Hermes Europe GmbH mit.

Seit Juni 2014 standen Iden und Rausch den beiden Einzelgesellschaften gemeinsam als CEO-Doppelspitze vor (LOGISTIK HEUTE berichtete). Diese wird nun mit sofortiger Wirkung von Rausch abgelöst, heißt es aus Hamburg. Ebenfalls im Juni 2014 war die Hermes-Führungsetage durch die Berufung von Olaf Schabirosky als Geschäftsführer für das Ressort Projects & Services und Thomas Horst als neuem Vertriebschef verstärkt worden.

Frank Iden war im Oktober 2011 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der HLGD bestimmt worden. Zuvor hatte er seit Anfang 2009 die Bereiche Vertrieb, Marketing und Kundenservice innerhalb der Geschäftsführung verantwortet. Künftig soll er den Marktauftritt und die Kundenansprache der beiden eigenständig agierenden Unternehmen stärker aufeinander abstimmen. Während die HLGD Dienstleistungen im deutschen Paketmarkt anbietet, hat sich die HTL auf weltweite Beschaffungs- und Distributionsverkehre spezialisiert.

Angesichts des anhaltenden Booms im weltweiten E-Commerce optimiere Hermes derzeit die Synchronisation seiner Transportverkehre. Zudem werde geprüft, wo gesellschaftsübergreifende Organisationsformen marktorientiert installiert werden können, teilt Hermes mit.


Aktuelle Fotostrecke

Vom 1. bis 2. März 2018 fand in Garching bei München der 27. Deutsche Materialfluss-Kongress statt. Unter dem Motto "Logistik - eine Branche in Bewegung" diskutierten Teilnehmer und Referenten über...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten