Werbung

Karstadt: SCM-Chef Hartmann geht

Defizitäre Warenhauskette plant Personalabbau, auch in der Logistik.

Ende August ist Rüdiger Hartmann, seit dem Frühjahr 2014 Chief Operations Officer (LOGISTIK HEUTE berichtete), aus der rote Zahlen schreibenden Karstadt Warenhaus GmbH ausgeschieden. Laut einer Pressemitteilung der Essener Kaufhauskette verlässt Hartmann das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu widmen.

Bis zu einer endgültigen Lösung werde für seine Aufgabenbereiche eine Interimsstruktur eingeführt, heißt es aus Essen. Diese Bereiche sind IT, Supply Chain/Logistik und Immobilien. In den vergangenen Monaten habe Hartmann sich vor allem um die Neuausrichtung der IT- und Logistikzentren gekümmert sowie mittel- und langfristige Effizienzsteigerungsprogramme verantwortet, teilt Karstadt mit.

Hartmann war bereits seit Dezember 2012 für das Unternehmen tätig, zunächst als Director Operations für die Bereiche IT, Supply Chain, Real Estate und Strategieentwicklung. Darüber hinaus war er Geschäftsführer der Le Buffet Restaurant und Café GmbH. Vor seinem Wechsel zu Karstadt war er über mehrere Jahre in leitender Funktion bei der Fast-Food-Kette Burger King beschäftigt, zuletzt als Vice President Finance, SCM & IT, EMEA der Burger King Europe GmbH.

Kurz nach Hartmanns Weggang hat der neue Aufsichtsrat der Karstadt Warenhaus GmbH am 11. September 2014 die Arbeit aufgenommen. Zunächst präsentierte das Karstadt-Management dem Gremium sein Sanierungskonzept und stellte fest, dass die seit 2011 verfolgte Strategie wirtschaftlich fehlgeschlagen sei. Die erfolgreiche Sanierung sei zwingend von der Umsetzung umfassender operativer und struktureller Maßnahmen abhängig.

Das dem Aufsichtsrat jetzt präsentierte Sanierungskonzept besteht aus drei Säulen: Ertragssteigerungen sowie Maßnahmen zur nachhaltigen Senkung von Personal- sowie Sachkosten. Die Senkung von Personal- und Sachkosten betrifft demnach alle Bereiche – sowohl die Filialen als auch das Service Center in Essen sowie die Logistik.

Die Pläne werden nun mit den Arbeitnehmergremien der Karstadt Warenhaus GmbH und mit der Gewerkschaft Ver.di verhandelt. Bei der nächsten Sitzung des Aufsichtsrats am 23. Oktober 2014 werde über eine geeignete Besetzung und Struktur des Management-Teams beraten.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Matthias Pieringer)
Der Groß- und Lebensmittelhändler Metro baut auf eine neue Lagernetzwerkstrategie. Zentralisierung ist angesagt. Das Herzstück bildet das neue Logistikzentrum Marl. Der Standort im Ruhrgebiet bietet...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten