Werbung

Personalie: Torwegge mit neuer Doppelspitze

Komponentenspezialist möchte sich zum Technologieunternehmen wandeln.


Der Intralogistik- und Komponentenanbieter Torwegge hat eine neue operative Doppelspitze. Wie das Unternehmen im April bekannt gab, unterstützt Uwe Eschment seit Anfang März Uwe Schildheuer bei der Geschäftsführung des Unternehmens. Die Zuständigkeiten sind nach den jeweiligen Kernkompetenzen der beiden aufgeteilt: Eschment setzt seine Marketing- und Vertriebstätigkeiten fort, Schildheuer, der weiterhin als CEO des Unternehmens fungiert, konzentriert sich auf das Projektgeschäft.

Vom Anbieter zum Technologieunternehmen

Gemeinsam soll die Doppelspitze für die neu aufgeteilten Geschäftsbereiche des Unternehmens verantwortlich sein. Dazu zählen laut Torwegge sowohl das Komponentengeschäft als auch die kürzlich zusammengeführten Bereiche Intralogistics und Engineering. Mit der Umstrukturierung und der Berufung von Eschment in die Geschäftsführung möchte sich der Anbieter eigenen Angaben zufolge, zu einem Technologieunternehmen weiterentwickeln. Geplant sei die Entwicklung ganzheitlicher Intralogistiklösungen sowie die vermehrte Integration von Robotertechnik in die Systeme.

Jahrelange Erfahrung

Schildheuer war bisher alleiniger operativer Geschäftsführer des Unternehmens und verfügt über jahrelange Erfahrung in der Entwicklung von Materialflusslösungen für Logistik und Produktion. Eschment begann als Vertriebsleiter bei Torwegge und bringt aus früheren Beschäftigungen als Geschäftsführer sowie Positionen auf Geschäftsleitungsebene Erfahrung für seine neue Tätigkeit mit.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Messe München)
Um Logistik für die Letzte Meile, Same Day Delivery sowie Konzepte und technische Lösungen für die Stadtbelieferung ging es im Forum von LOGISTIK HEUTE und Fraunhofer IML auf der transport logistic...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten