Werbung

Personalie: Stühlerücken bei UPS

Jim Barber zum neuen COO des Unternehmens ernannt.


Der US-Paketdienstleister UPS hat Jim Barber zum neuen Chief Operating Officer des Unternehmens ernannt. Das gab der Chief Executive Officer von UPS, David Abney, am 15. März der Presse gegenüber bekannt. Barber soll demnach zukünftig für die globalen Geschäftsbereiche Paket, Supply Chain, Fracht sowie Wirtschaftsingenieurwesen zuständig sein.

Cesarone folgt auf Barber

Nachfolger von Barber auf dem Posten des President UPS International wird dem Unternehmen zufolge Nando Cesarone, der bisher President UPS Europe war. Cesarone wird damit gleichzeitig Mitglied des Vorstands.

Barber seit 2013 in führender Position

Barber war seit 2013 als President UPS International für die Bereiche Paket, Transport, Distribution, Verzollung und Zollkonformität zuständig. 2015 übernahm er die Verantwortung für die Bereiche Supply Chain und Fracht. Barber steuerte die steigenden Investitionen von UPS in aufstrebenden Märkten, beispielsweise war er federführend an der Gründung der ISMEA-Geschäftseinheit beteiligt, um die Möglichkeiten im dortigen Handel zwischen dem indischen Subkontinent, dem Mittleren Osten und Afrika zu nutzen.

Mehrere Managementpositionen

Sein Nachfolger Cesarone ist bereits seit 27 Jahren bei UPS tätig. Vor seiner Ernennung zum President UPS Europe in 2016 hatte der gebürtige Kanadier mehrere Managementpositionen bei dem Paketdienstleister inne. So war unter anderem Country Manager für Österreich, Ungarn und die Schweiz, Vice President der Operationen in Kanada sowie President UPS North-East Europe.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Arvato)
Der Audiospezialist Sennheiser und sein Dienstleister Arvato SCM Solutions setzen auf Logistik-Innovationen: Am Standort Gütersloh nutzt Arvato für Kommissioniervorgänge wie den so genannten „...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten