Werbung

Personalie: Bundesregierung ernennt neuen Logistikbeauftragten

Steffen Bilger ist Koordinator für Güterverkehr und Logistik.


Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, ist neuer Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik. Das gab das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) am 11. April der Presse gegenüber bekannt.

Rahmenbedigungen modernisieren

Demnach ist Bilger damit erster Ansprechpartner der Regierung, wenn es um Fragen rund um die Logistik geht. „Ich möchte mein Amt dazu nutzen, die Rahmenbedingungen für die Branche zu modernisieren und gemeinsam mit ihr ein ‚Innovationsprogramm Logistik 2030‘ zu erarbeiten. Die Digitalisierung spielt hier eine Schlüsselrolle. Ich werde mich auch dafür einsetzen, die Emissionen im Güterverkehr weiter zu reduzieren und Maßnahmen zur Verlagerung von Transporten auf Schiene und Wasserstraße zu unterstützen“, so Bilger im Rahmen seiner Ernennung.

Ferlemann für Schiene zuständig

Neuer Beauftragter für den Schienenverkehr ist Enak Ferlemann, ebenfalls Parlamentarischer Staatssekretär im BMVI. „Unser Ziel ist, den umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene zu stärken. Dafür werde ich mich eng mit allen Beteiligten abstimmen. Mit unserem Schienenpakt von Politik und Wirtschaft wollen wir die Zahl der Fahrgäste bis 2030 verdoppeln. Dafür brauchen wir eine pünktliche Bahn mit gutem Service und hoher Qualität. Zudem werden wir alles dafür tun, mehr Güterverkehr auf die Schiene zu verlagern. Ich freue mich auf diese spannende Aufgabe“, erklärte der Politiker zu seiner neuen Aufgabe.

Neuer Maritimer Koordinator

Ebenfalls neu besetzt wurde der Posten des Maritimen Koordinators, den nun der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann innehat. Damit folgt er auf den SPD-Politiker Uwe Beckmann, der den Posten zuvor bekleidet hatte. Der Maritime Koordinator ist der erste Ansprechpartner der Bundesregierung für Häfen, Werften und Reedereien. Die maritimen Verbände begrüßten die Berufung Brackmanns: „Die deutsche maritime Wirtschaft ist Jobmotor und Dienstleister für Unternehmen in ganz Europa. Im Zusammenspiel mit der neuen Bundesregierung und dem Bundestag sollte es Norbert Brackmann gelingen, eine ehrgeizige und zukunftsorientierte maritime Politik zu gestalten“, äußerte sich Daniel Hosseus, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands der deutschen Seehafenbetriebe e.V. (ZDS).


Aktuelle Fotostrecke

Die alle zwei Jahre stattfindende Fachmesse automatica gab sich vom 19. bis zum 22. Juni 2018 die Ehre auf dem Messegelände in München. Mit im Messegepäck hatte die Leistungsschau jede Menge...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten