Werbung

Produktion: Keine Temperaturdifferenz

MTU Aero Engines schützt Blisk-Fertigung in München mit Efaflex-Torschleusen.

Ihr neues Blisk-Kompetenzzentrum am Firmensitz München hat die MTU Aero Engines AG mit acht Schnelllauftoren der Efaflex Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG, Bruckberg, ausgestattet. Sie sorgen dafür, dass in der Halle 077 eine konstante Temperatur von 21 Grad Celsius herrscht. Hier fräst MTU Blisk-Bauteile („Blade Integrated Disks“) für Triebwerksverdichter, die in Flugzeugen zum Einsatz kommen.

Damit beim Öffnen der Außentore keine Temperaturdifferenz auftritt, haben sich die Planer für Torschleusen entschieden. Nach dem Einfahren eines Fahrzeuges wird zunächst ein Tor geschlossen, bevor sich das zweite öffnet. Das gilt sowohl für den Zugang zur Halle als auch für die Schleusen zur Anlieferung und Abholung von Material und Produkten sowie den Übergang zur zentralen Schmierstoffanlage.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Schoeller Allibert)
Schoeller Allibert hat Ende Juni sein neues Werk im belgischen Beringen eingeweiht. Rund 15 Millionen Euro sind in die nordöstlich von Brüssel angesiedelte Immobilie geflossen. Noch einige Tage vor...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten