Werbung

Flurförderzeuge: Eiskalt transportiert

Tiefkühllogistiker Chiltern setzt auf Yale-Stapler.


In den Kühlhäusern des britischen Logistik- und Transportunternehmens Chiltern Cold Storage Group Limited aus Petersborough, zählt vor allem eines: Eine unterbrechungsfreie Kühlkette. Um diese zu gewährleisten, nutzt der Spezialist für temperaturgeführte Transporte in seinen Kühllagern jeweils zwei Schubmaststapler und Elektro-Gabelhubwagen von Hyster-Yale Materials Handling, Inc. mit Hauptsitz in Cleveland, Ohio (USA).

Eingebauter Nässeschutz

Mit den beiden Schubmaststapler „MR 14“ könne Chiltern jeweils Lasten von bis zu 1,4 Tonnen transportieren und die hauseigenen, etwa 800 Kilogramm schweren, Paletten auf der maximalen Lagerhöhe von 6,2 Metern ein- und auslagern. Die Elektro-Gabelhubwagen „MP20X“ verfügen zudem jeweils über eine Tragfähigkeit von zwei Tonnen und werden vom dem Tiefkühlspezialisten vorwiegend im Docking-Bereich zur Be- und Entladung von Lkw benutzt. Beide Fahrzeugtypen sind laut Unternehmensangaben speziell für den Einsatz in Kühlhäusern zugeschnitten und besitzen einen eingebauten Nässeschutz, der die Elektrik der Fahrzeuge vor Kondenswasser bewahrt, das durch die unterschiedlichen Temperaturbereiche in Kühlhäusern entstehen kann.

Maximale Geschwindigkeit

Die breiten Gänge in den Kühlhäusern von Chiltern Cold Storage ermöglichen es zudem beide Fahrzeugtypen bei maximaler Geschwindigkeit von 14 Stundenkilometer mit Last betreiben zu können, was die Abläufe im Lager beschleunige und die Umschlagsleistung des Unternehmens erhöhe.


Aktuelle Fotostrecke

Vom 4. bis zum 10. Mai 2017 lud die internationale Verpackungsmesse interpack Interessierte und Fachbesucher aus der Verpackungswirtschaft, der Industrie sowie der Logistik auf das Düsseldorfer...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten