Werbung

Identifikation: Zettel weg!

Augsburger Fujitsu-Werk setzt auf funkgesteuerte Display-Lösung.


Im Fujitsu-Werk in Augsburg läuft die Herstellung von PCs, Notebooks und Co. nun komplett papierlos. Wie die Lancom Systems GmbH mit Sitz in Würselen mitteilte, wurden in der bayerischen Produktionsstätte alle Kennzeichnungen von Ware und Material aus Papier durch ePaper Displays ersetzt.

Weniger Informationsverlust

Wie Lancom berichtet, enthalten die digitalen Schilder alle Informationen zu Materialien die von der Beschaffungseinheit des Werks, dem sogenannten Supermarkt, in die Fertigungshalle transportiert werden. Gespeichert werden unter anderem Daten zu Produktfamilie oder Menge der Ware, die anschließend per Handscanner ausgelesen werden können. Jedes Schild ist dabei einem bestimmten Arbeitspaket zugeordnet. Nach Unternehmensangaben bietet das den Vorteil, Ware problemlos von einem mobilen Transportwagen auf den anderen umladen zu können, ohne dass Informationen verloren gehen.

Gleichmäßige Abdeckung

Gesteuert werden die Displays über insgesamt sechs energiesparende WLAN-Accesspoints, von denen jeweils vier im Supermarkt und zwei in den Fertigungshallen installiert sind. Das ermögliche eine gleichmäßige Abdeckung mit Funksignalen sowie stabiles Roaming für die mobilen Materialwagen.


Aktuelle Fotostrecke

Einer der Sieger beim IFOY 2017: das autonome Kommissionierfahrzeug „iGo neo CX 20“ von Still. (Foto: IFOY)
Eine internationale Fachjury zeichnete vier innovative Geräte beziehungsweise Lösungen mit dem Award International Forklift Truck of the Year (IFOY) 2017 aus. Unsere Bildergalerie zeigt, welche...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten