Werbung
Themen:

Logistik-IT: Amazon geht in die Cloud

Versandhändler und GT Nexus kooperieren bei Transport und Logistik.


Wie verschiedene amerikanische Fachmedien berichten, möchte der Online-Versandhändler Amazon für die Abwicklung seiner Logistik die Dienste des Softwarelösungsanbieters Infor GT Nexus in Anspruch nehmen. Geplant ist nach Aussagen des Infor-CEO Charles Phillips die Integration der Amazon-Logistik- und Fulfillmentaufträge in die cloudbasierte GT-Nexus Kollaborations-Plattform. Diese soll dem E-Commerce-Riesen dabei helfen, unternehmensübergreifende und weltweite Lieferkettenprozesse über eine einzige Anwendung steuern und optimieren zu können.

Strategische Partnerschaft

Wie Phillips in einem unternehmensinternen Telefonat gesagt habe, sehe er die Kooperation mit dem E-Commerce-Giganten als „strategische Partnerschaft“, die dazu beitragen soll, Amazon vom Versand- und Streaminganbieter zum Logistikdienstleister zu formen. Dazu entwerfe GT Nexus zusätzlich zu seiner bereits bestehenden Plattform derzeit ein Transport Management System, das den Anforderungen von Logistik 4.0 und den steigenden Lieferansprüchen von Kunden gerecht werden soll.

IT-Prozesse vereinheitlichen

Wie amerikanische Medien vermuten, soll die Zusammenarbeit mit GT Nexus auch dazu beitragen, die internen IT-Prozesse des Onlineriesen zu vereinheitlichen, um das Supply Chain Management von Amazon zu verbessern. Eine Maßnahme, die Insidern zufolge bereits seit 2009 auf der strategischen Agenda des Versandhändlers steht.


Aktuelle Fotostrecke

Stapler in Reih und Glied: Blick auf der Freigelände der WoMH 2018 in Mannheim.
Der Staplerhersteller Linde und der Automatisierungsanbieter Dematic, beides Marken der Wiesbadener Kion-Group, veranstalten vom 4. bis 15. Juni auf dem Maimarktgelände in Mannheim die Leistungsschau...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten