Werbung

Pick-by-Vision: Schneller Durchblick

Kontraktlogistiker Weerts setzt Lösung von Picavi ein.


Der belgische Logistikdienstleister Weerts Supply Chain S.A. setzt in seinem Zentrallager in Lüttich seit Kurzem 15 Datenbrillen des Anbieters Picavi GmbH, Herzogenrath, ein. Genutzt wird das Pick-by-Vision-System Picavi zufolge für die Kommissionierung verschiedener Produkte des Lebensmittelkonzerns Mondelez.

Kommissionieren mit Blickkontakt

Dafür scannen die Lagermitarbeiter via Blickkontakt den Barcode der Ware und verifizieren den Kommissioniervorgang. Der Auftragsstatus wird in Echtzeit an das Lagerverwaltungssystem übermittelt. Gekoppelt ist die Datenbrille laut Hersteller mit einem Ringscanner, der am Zeigefinger der Mitarbeiter befestigt wird. Auf diese Weise sollen auch schwer zugängliche Stellen wie der Fuß einer Palette für den Scanvorgang zu erreichen sein.

Zeitersparnis von zwölf Prozent

Picavi zufolge konnte Weerts seit der Einführung der Datenbrillen eine Zeitersparnis von acht bis zwölf Prozent beim Kommissionieren erreichen. Zuvor wurde die Ware via Handhelds gescannt. Damit möchte der Kontraktlogistiker eigenen Aussagen nach beispielweise die pünktliche Lieferung von Milka-Produkten in die Benelux-Staaten sicherstellen.


Aktuelle Fotostrecke

(Foto: Matthias Pieringer)
Der Groß- und Lebensmittelhändler Metro baut auf eine neue Lagernetzwerkstrategie. Zentralisierung ist angesagt. Das Herzstück bildet das neue Logistikzentrum Marl. Der Standort im Ruhrgebiet bietet...

Inhalt in sozialen Medien teilen

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten