Werbung

Lagertechnik: Kleines automatisch lagern

C.E. Pattberg setzt auf AutoStore-System.


Der Geschenkbandhersteller C.E. Pattberg, Hattingen, hat seine Lagerlogistik mit einem AutoStore-System optimiert. Unterstützt wurde das Unternehmen dabei nach eigenen Angaben vom Lösungsanbieter Dematic.

Platz für 300 Artikel

Die installierte Anlage umfasst laut Integrator 7.800 Behälter auf 16 Ebenen. Pro Behälter finden je nach Größe zwischen 13 und 300 Artikel Platz. Auf der Oberfläche fahren acht Roboter, die bei Auftragseingang auf die benötigten Artikelbehälter zugreifen. Zwei Kommissionierstationen komplettieren das System. An diesen werden die Waren manuell entnommen und verpackt.

Von 6.000 auf 170 Quadratmeter

Durch die Einführung konnte insbesondere der Platzbedarf für die logistische Abwicklung verringert werden. Statt auf bisher 6.000 Quadratmeter Fläche, die die zuvor genutzten Hochregallager in Anspruch genommen haben, kommissioniert Pattberg nun nur noch auf 170 Quadratmetern.

Weniger Personal

Mit der AutoStore-Anlage konnte C.E. Pattberg Dematic zufolge außerdem die Produktivität bei der Auftragsabwicklung zur vorherigen manuellen Kommissionierung deutlich steigern: Für die rund 1.100 Picks pro Tag ist nun weniger Personalaufwand notwendig. Zudem konnte die Fehlerquote durch die Teilautomatisierung deutlich gesenkt werden, so der Intralogistikspezialist.


Aktuelle Fotostrecke

Was macht eine erfolgreiche Omnichannel-Strategie aus? Wie viel digitale Fitness ist dafür nötig? Und was bedeutet das für die Logistik eines Unternehmens? Antworten auf diese Fragen gab das LOGISTIK...

Logistik-Themen mit ähnlichen Inhalten...

 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten